telefon 02204/ 703 9944
brief
 
  • IT intouch Blog

Kategorien
Veröffentlicht am 02. März 2008 von Florian Trautmann in Suchmaschinenoptimierung

iGoogle Gadgets für Webmaster-Tools

Alle Benutzer des Google Webmaster-Tools aufgepasst: Ab sofort können Informationen aus dem Google Webmastertool über iGoogle Gadgets auf der individuellen Google Startseite eingebunden werden.

 

Das Einbinden ist schnell und einfach:

     

  1. Geht zu Webmaster-Tools und wählt irgendeine validierte Site vom Dashboard aus.
  2. Klickt auf den Abschnitt Tools.
  3. Klickt auf den Unterabschnitt Gadgets.
  4. Klickt auf die große Schaltfläche “Fügen Sie eine iGoogle Webmaster-Tools-Startseite hinzu”.
  5. Klickt auf der nachfolgenden Bestätigungsseite auf die Schaltfläche „Zu Google hinzufügen", um den neuen Tab zu iGoogle hinzuzufügen.
  6. Jetzt befindet ihr euch in iGoogle, wo ihr euren neuen Google Webmaster-Tools-Tab mit einer Anzahl von Gadgets sehen solltet.
  7.  

Einmal eingebunden stehen bekannte Informationen wie beispielsweise externe / interne Links,Crawling-Fehler, häufigsten Suchanfragen etc. zur Verfügung.

 

Fazit: nette Spielerei aber kein "must have". Wer täglich mehrmals auf seine Webmaster-Statistiken zugreift, sollte den Dienst einfach mal testen. Für alle anderen reicht das Login in das Google Webmaster Backend allemal aus.

 

Quelle:

 

Google Webmasterzentrale Blog


 
Veröffentlicht am 29. Februar 2008 von Florian Trautmann in Suchmaschinenoptimierung

Tipps zur Erstellung eines Webshops

Der Webshop ist das Aushängeschild des Unternehmens. Um dieses Aushängeschild so gut und benutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, hat die Redaktion von IT intouch nützliche Tipps zusammengefasst:

 

Bevor das Projekt „Webshop“ realisiert werden soll, ist es wichtig sich folgende Fragen zustellen:

     

  • Eignen sich Ihre Produkte für den Internet-Vertrieb?
  • Passt der Verkauf über das Internet zu Ihrem Unternehmen?
  • Was bieten Ihre Wettbewerber im Internet an?
  • Wie sieht Ihre Zielgruppe im Internet aus?
  • Innerhalb welcher Zeit soll Ihr Internet-Engagement Gewinne erwirtschaften?
  • Welche personellen Kapazitäten sind für den Online-Shop notwendig?
  • Welche technischen Anforderungen stellt der Vertrieb über das Internet?
  • Wie gliedert sich der Online-Shop in die bestehenden Unternehmensabläufe ein?
  • Sind Verknüpfungen mit bestehenden Lösungen notwendig bzw. sinnvoll (z. B. Anschluss an bestehende Warenwirtschaftssysteme)?
  • Wie werden Logistik und Versand geregelt?
  • Wie können die Kunden bezahlen und wer kümmert sich um die mit der Zahlung verbundenen Abläufe?
  • Welche Marketing-Maßnahmen können für das Internet-Angebot genutzt werden?
  • Welche rechtlichen Auflagen sind zu erfüllen und wo kann man sich informieren?
  •  

Quelle: ibi research (E-Commerce-Leitfaden 2008)

 

Sobald diese Fragen beantwortet sind, gilt es wichtige Punkte zu beachten:

 

Zufriedenheit des Kunden gewährleisten durch:

     

  • Benutzerfreundlichkeit des Shops
  • intuitive Navigation
  • gute Suchfunktion
  •  

Effizienter und kundenfreundlicher Ablauf der Bestellung

     

  • Versand
  • Abrechnung
  • Reklamation
  •  

Der Kunde sieht immer den ganzen Prozess, je schlüssiger und benutzerfreundlicher der Webshop aufgebaut ist, desto besser.

 

Ebenfalls sollten umfangreiche Informationen zu Garantie, Gewährleistung, Umtausch und Rückgaberechten vorhanden sein um das Vertrauen zu stärken.

 

Wichtig ist, dass alle Informationen die im Webshop aufgeführt sind, immer aktuell und korrekt angegeben werden. Es wirft ein schlechtes Bild auf das Unternehmen wenn z.B. die Lieferzeitpunkte oder die Verfügbarkeit der Waren nicht der Wahrheit entsprechen und der Kunde die Ware verspätet erhält, obwohl diese als „sofort lieferbar“ gekennzeichnet ist.

 

Achten Sie darauf, dass so viele Kontaktmöglichkeiten wie möglich angegeben werden, um dem Kunden die Menschen zu zeigen die hinter dem Webshop und dem Unternehmen stecken. Dies stärkt das Vertrauen und hilft dabei die Anonymität des Internets aufzuheben.

 

Für die Produkte im Shop muss darauf geachtet werden, dass viele Bilder und umfangreiche Produktinformationen zu den Produkten vorhanden sind. Das Auge isst mit.

Denken Sie immer daran, dass der Kunde die Ware nicht „live“ betrachten kann und nicht sofort einen Berater für Informationen zur Seite hat.

 

Des Weiteren ist die Nutzung von Preisvergleichsdiensten zu empfehlen. Sehr viele potentielle Kunden nutzen diese Dienste um Preisvergleiche durchzuführen und gegebenenfalls einzukaufen. Dadurch wird ihr Shop auf auf weiteren Seiten gelistet und erlangt dadurch einen höheren Bekanntheitsgrad. Diese Dienste sind besonders zu empfehlen, wenn Sie besonders günstige Angebote in Ihrem Shop anbieten.

 

Abschließend werden die größten Herausforderungen (Top 3) für Händler im E-Commerce aufgeführt.

Bekanntmachung des Angebots 80 %
Pflege des Produktangebots im Shop 49 %
Kontinuierliche Anpassung an neue rechtliche Rahmenbedingungen zur Vermeidung von Abmahnungen 44 %

Quelle: ibi research (ECL Umfrage 2007)

 

Wenn Sie Fragen zum Thema Webshop haben, stehen wir von IT intouch Ihnen gerne zur Verfügung.


 
Veröffentlicht am 27. Februar 2008 von Florian Trautmann in Suchmaschinenoptimierung

Kostenloses Einkaufen in Webshops durch Fehler in Bezahlsystem

Durch die fehlerhafte Verarbeitung von Transaktionsdaten bei Bezahlungen in Webshops ist es möglich, ohne Bezahlung Waren zu erhalten. Betroffen sind Webshops, die auf den Open-Source-Shopsystemen osCommerce oder xt:commerce beruhen und diese bei der Zahlungsart Kreditkarte auf den Dienst ipayment von 1&1 zurückgreifen. Dabei werden die von ipayment zurückgelieferten Daten über den Erfolg oder Misserfolg einer Bezahlung nicht immer korrekt ausgewertet, sodass unter Umständen der Aufruf einer statischen URL genügt, um dem Shop eine gültige Bezahlung vorzugaukeln.

Mit einem Marktanteil von ca. 25% sollten sich zur Zeit einige Lücken in der Welt des E-Commerce auftuen.

 

Abhilfe schaffen die bereits erschienenen Patches:

IT intouch bietet selbst auch Webshops basierend auf xt:commerce an, setzt jedoch den Dienst ipayment von 1&1 nicht ein. Hoffen wir, dass andere Shop-Anbieter ähnlich schnell reagieren.

 

Quelle: ct'


 
Veröffentlicht am 13. Februar 2008 von Florian Trautmann in Suchmaschinenmarketing, Suchmaschinenoptimierung

13 Bookmarks auf einmal veröffentlichen!

Es gibt viele Anbieter, die sich für die Verbreitung von Social Bookmarks bezahlen lassen. Des Weiteren hat man die Möglichkeit für Software zu bezahlen, die diesen Service anbietet.

 

Aber warum sollte man für diese Dienste zahlen, wenn es zur Zeit noch die Möglichkeit gibt den gleichen Service auch umsonst zu bekommen?

 

Socialmatic.com ist ein kostenloser Online Social Bookmark Service, wo es die Möglichkeit gibt, eine URL automatisch an 13 weitere Social Bookmark Seiten weiterzuleiten. Weitere Bookmark Seiten werden in Zukunft folgen. Es handelt sich hier bei um eine beta-Version, ob dieser Service in Zukunft kostenpflichtig wird, bleibt abzuwarten.

 

Voraussetzung für diesen Dienst ist, dass man für die jeweiligen Seiten einen Account eingerichtet hat. Es ist nicht zwingend notwendig für alle 13 Social Bookmark Seiten einen Account zu errichten, aber lohnenswert.

 

In einem Formular hat man dann die Möglichkeit für die einzelnen Seiten seine Accountdaten anzugeben.

 

Socialmatic.com leitet daraufhin an folgende Seiten weiter:

     

  • backflip.com
  • blinklist.com
  • connectedy.com
  • connotea.com
  • delicious.com
  • diigo.com
  • faves.com
  • folkd.com
  • furl.net
  • linkagogo.com
  • ma.gnolia.com
  • mister-wong.com
  • netvouz.com
  •  

Nachdem man die URL mit Beschreibung und Tags abgeschickt hat, bietet socialmatic.com eine Übersicht an, die es dem User ermöglicht zu kontrollieren, wann seine Bookmarks auf die anderen Seiten übertragen wurden.

 

Ein hausinterner Test hat ergeben, dass es ca. 5 Minuten gedauert hat, bis die ersten Bookmarks übertragen wurden. Alle 13 Seiten wurden nach nur einer Stunde komplett mit den neuen Bookmarks versorgt.

 

Ein wirklich guter und vor allem zur Zeit kostenloser Service, der eine Menge Zeit und Nerven spart.

 

Es lohnt sich, es selber auszuprobieren!


 
Veröffentlicht am 12. Februar 2008 von Florian Trautmann in Allgemein

Shop Suchmaschinenoptimierung

IT intouch erweitert sein Produktportfolio. Ab sofort bieten wir eine spezielle Suchmaschinenoptimierung für Webshops an. Die Idee entstand, wie so vieles, aus dem aktuell vorherschenden Bedarf heraus. Zum Einen durch konkrete Anfragen unserer Kunden, zum Anderen aus der Tatsache heraus, dass sich viele Shopbetreiber nicht einmal bewusst sind, wieso ihr Geschäft so schleppend läuft. Das zu einem Großteil die fehlenden Besucher durch Suchmaschinen daran schuld sein könnten, muss dem Shopbetreiber meist erst einmal klar gemacht werden.

 

Wie baut sich die Shop Suchmaschinenoptimierung auf ?  

 

Die Shop Suchmaschinenoptimierung gliedert sich in folgende Bereiche:

 

Phase 1 - Analyse: 

     

  • Analyse des IST-Zustands und Aufdeckung von Schwachstellen hinsichtlich der Suchmaschinenverträglichkeit
  • Implementierung von Analysetools zur Identifikation des bestehenden und zukünftigen Besucherverkehrs
  • Keywordanalyse / Keywordrecherche: Wir ermitteln was gesucht wird und wie potentielle Kunden nach Produkten suchen
  •  

Phase 2 - Implementierung:

     

  • Eliminierung der in der Analyse aufgedeckten Schwachstellen

       

    • Onpage-Optimierung
    • Offpage-Optimierung
    •  

  •  

     

  • Implementierung der in der Keywordrecherche gewonnenen Keywords. Jede Seite des Shops wird so optimal auf ein spezielles Produkt und die damit verbundenen Suchanfragen optimiert.
  •  

Phase 3 - Erfolgskontrolle:

     

  • Die Shop Suchmaschinenoptimierung wird anhand von Kennzahlen wie Besucherzuwachs oder Platzierungen in den Suchergebnissen greifbar gemacht.
  •  

Suchmaschinenoptimierung ist ein Tagesgeschäft. Fast täglich ändern sich Bewertungskriterien und enstehen neue Funktionen. Wer hier am Ball bleiben will, muss täglich mehrere Stunden in Recherche investieren. Natürlich bietet IT intouch auch hier eine Lösung. Durch eine langfristige Betreuung unserer Kunden, halten wir die Shops stehts Up to Date, was den Bereich der Suchmaschinenoptimierung angeht.

 

Was kostet das Ganze?

 

Einen Anruf oder eine Anfrage auf unserer Kontaktseite.

 

An dieser Stelle konkrete Preise zu nennen ist unmöglich. Zu sehr unterscheiden sich Umfang und Funktionalität der Onlineshops. In einem Gespräch und nach einer kurzen Analyse des Shops, kann dann ein individuelles Paket geschnürt werden.


 
Kategorien
Archiv

2019 (1)

2018 (1)

2017 (1)

2016 (1)

2015 (6)

2014 (5)

2013 (7)

2012 (7)

2011 (13)

2010 (13)

2009 (18)

2008 (31)

Dezember (2)

November (4)

Oktober (1)

September (3)

August (2)

Juli (2)

Juni (1)

Mai (1)

April (3)

März (4)

Februar (5)

Januar (3)

2007 (13)