telefon 02204/ 703 9944
brief
 
  • IT intouch Blog

Kategorien
Veröffentlicht am 09. Dezember 2007 von Florian Trautmann in Suchmaschinenmarketing

Google verbessert sein Location Targeting für AdWords-Anzeigen

Absofort können Regionen in denen AdWords Anzeigen geschaltet werden sollen, bequem über eine interaktive Map gewählt werden. Zudem ist es möglich ausschließende Regionen anzugeben, in denen keine Werbung geschaltet werden soll.

 

Google AdWords Blog:

"For example, let's say you run an online store, and you ship to all of the United States except Hawaii and Alaska. With these new targeting options, you can target your campaign to the U.S. and exclude those two states. Or, you might run campaigns that are relevant to markets across the United States and a few cities in Europe -- now you can target all of those locations in one single campaign."

Google verbessert sein Location Targeting für AdWords-Anzeigen

 

Für lokal agierende Unternehmen ist die neue Funktion sicherlich eine Bereicherung. So können Anzeigen auf spezielle Regionen ausgerichtet werden, was wiederum eine Verbesserung der Click through rate mit sich bringt. Die Ausschlussfunktion hilft dabei Streuverluste zu reduzieren.

 

Global agierende Unternehmen haben jetzt die Möglichkeit beispielsweise Anzeigen sowohl auf den amerikanischen, als auch auf den europäischen Markt auszurichten.

Kategorien
Archiv

2017 (1)

2016 (1)

2015 (6)

2014 (5)

2013 (7)

2012 (7)

2011 (13)

2010 (13)

2009 (18)

2008 (31)

Dezember (2)

November (4)

Oktober (1)

September (3)

August (2)

Juli (2)

Juni (1)

Mai (1)

April (3)

März (4)

Februar (5)

Januar (3)

2007 (13)