Mit “Shop Now” startete das Magazin Elle vor einigen Wochen ein spannendes Projekt, bei dem die Leser in die Geschäfte großer Marke wie Levi’s und Guess gelockt werden sollten. Das Prinzip ist einfach: Hat der Leser die mobile Shopping App installiert und befindet sich in der Nähe von einem der Läden, erhält dieser eine Pushnachricht mit interessanten Angeboten auf sein Smartphone. Die Beacon Technologie macht es möglich. Besonders wichtig war den Machern eine Verbindung zwischen den in der Zeitschrift erwähnten Produkten und den lokalen Angeboten in den Geschäften herzustellen. Ein wahrloses Spamming von unerwünschten Pushnachrichten kann dadurch sicherlich stark reduziert werden.

Projekte und Ideen gibt es in diesem Feld viele. Spannend sind aber vor allem die Zahlen und diese sind überzeugend: 500.000 Besucher in 5 Wochen, lässt Elle verlauten. Generiert werden konnten diese Besucher mit “Push open-rates” von denen andere Werbeformen nur träumen können. So lag die “Push open-rate” 15 mal höher im Vergleich zu herkömmlichen mobilen Werbeformen. Die Anzahl der Kunden, die daraufhin den Laden besucht haben, sogar 100 mal höher.

Stimmen die Zahlen, bleibt nur das Fazit: es funktioniert  und wird angenommen. Das Konzept und die Customer Journey spielt in einem solchen Projekt allerdings eine entscheidende Rolle.

Quelle: digiday